KARL FINKE: BUCH NO. 3

Das Buch No. 3 ist eine Reproduktion von Karl Finkes Vorlagenbuch, herausgegeben von Ole Wittmann und im Eigenverlag Nachlass Warlich erschienen. Wie jeder, der sich mit der Tattoo-Geschichte ein wenig beschäftigt hat, weiß, ist Karl Finke ein wichtiger Teil und eine an sich größere Persönlichkeit der deutschen Tätowiergeschichte. Oft im gleichen Atemzug mit Christian Warlich genannt, gilt er als Wegbereiter der Tattoo-Szene in Hamburg. Bei seinen Forschungen in Sachen Warlich entdeckte Ole in Adolf Spamers Nachlass in Dresden das bisher unbekannte Vorlagenalbum von Karl Finke. Und nun können wir eine Reproduktion davon in den Händen halten. Finkes Zeichnungen sind recht grob und plump. Trotzdem bekommt man mit ihnen einen ganz anderen Blick auf die Sache und entdeckt neue Aspekte seines Schaffens. Die Texte zu Finkes Buch setzen sich zum Ziel, eine Hilfestellung bei der Analyse zu bieten. Und so taucht man in die Tattoo-Kulturgeschichte ein, setzt sich mit den angloamerikanischen Einflüssen auf die deutsche Tätowierung auseinander und versteht, welche Rolle Tätowierungen in der Weimarer Republik spielten. Ein wahres Stück Kunstgeschichte!