“Neue Perspektiven – Leipzig trifft Krakau”  ist ein Ausstellungsprojekt, das den künstlerischen Austausch zwischen den Partnerstädten Krakau und Leipzig würdigt. Die freien Kuratorin Aleksandra Janz und LIA-Leipzig International Art Programme initiierten, in Kooperation mit dem Projektbüro Art Agenda Nova, dem Projektraum Galeria Potencja sowie unterstützt durch die Stadt Krakau, eine einmonatige Residenz in Leipzigs Partnerstadt. Für den dortigen Gastaufenthalt im April 2018 wurden die Künstler Maria Schumacher und Sebastian Gögel ausgewählt. Sebastian Gögel konnte das historische Atelier der polnischen Malerikone Stanisław Wyspiański zum arbeiten nutzen. Maria Schumacher erhielt die Möglichkeit, an der Akademie der bildenden Künste Krakau Impulse für ihre Arbeit an einem experimentellen Animationsfilm zu erhalten. Zum Abschluss ihrer Residenz präsentierten beide ihre Arbeiten jeweils in einer Einzelausstellung: Sebastian Gögel stellte zum Gallery Weekend Krakers in Galeria Potencja aus, Maria Schumacher in der Galerie des Projektpartners Art Agenda Nova.

KünstlerInnen:

Karolina Jabłońska, Tomasz Kręcicki, Cyryl Polaczek, Bartolomeo Koczenasz (Krakau)
Maria Schumacher, Sebastian Gögel, Mandy Gehrt (Leipzig)
Kuratiert von:
Aleksandra Janz & Laura Bierau
Unterstützt durch:
Stadt Leipzig / Referat Internationale Beziehungen & Kulturamt, Spinnerei Leipzig, Stiftung deutsch-polnische Beziehungen, art agenda nova galerie Krakau, Galeria Potencja
Eröffnung: 03. November 17 – 21 Uhr
mit Künstlergesprächen: 17 Uhr